Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.

Ina Müller: Ich mach dir den Hof

Back to the roots! Ina Müller übernimmt eine Woche die Arbeit eines ostfriesischen Bauernpaares.

Sie ist Bauerntochter, durch und durch norddeutsch. Sie sollte also wissen, wie hart die Arbeit auf einem Hof an der Waterkant ist. Doch dass es so anstrengend werden würde, hätte Entertainerin Ina Müller nicht gedacht. Für eine Woche schickt sie das ostfriesische Bauernpaar Manfred und Maike Tannen in den Urlaub. In dieser Zeit schmeißt sie zusammen mit Tjardo, der rechten Hand von Manfred, den Hof am Deich in Bensersiel. Dabei werden sie unterstützt von Oma Anneliese und Sohn Keno. Eine Woche Hofarbeit bedeutet: Kühe, Schweine und Hühner füttern, Ställe ausmisten, Weidezäune kontrollieren, Trecker fahren und natürlich melken: nicht 10, nicht 20, sondern gleich 160 sture ostfriesische Rindviecher, die gelegentlich auch besamt werden wollen. Der Tag beginnt früh und kann sehr lang werden. Um 5:00 Uhr klingelt der Wecker. 30 Minuten später muss Ina am Melkstand stehen. Wer denkt, heutzutage läuft alles automatisch, irrt. Jede Kuh wird von Hand angemolken. Das gibt ordentlich Muskelkater. Wie lange Ina das wohl mitmacht? Freizeit gibt es in dieser Woche keine. Während Manfred und Maike am Hotelpool Cocktail schlürfen, muss Ina für die beiden auch am Abend einspringen. Im Posaunenchor und am Schießstand stellt sich Ina ungewohnten Herausforderungen. Typisch norddeutsch, typisch Ina, typisch NDR: Mit viel Charme und Humor bietet „Ina Müller – Ich mach Dir den Hof“ 45 Minuten Unterhaltung voller Einblicke ins wahre Landleben.