Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.

News

11. Oktober 2020

Sportschau Thema: Die Nationalmannschaft - wann wieder Weltspitze? Am 10. Oktober, 18:45 Uhr im Ersten

"Sportschau Thema" fragt, wo aktuell die Probleme der Nationalmannschaft liegen und wie sie wieder zurück in die Erfolgsspur kommt. Im Studio sind als Gäste Michael Ballack, Ex-Kapitän der deutschen Nationalmannschaft, Meikel Schönweitz, Cheftrainer der Junioren-Nationalmannschaften des DFB, sowie der bekannten Sportjournalist Marcel Reif. Zudem wird aus London Trainerlegende Arsène Wenger zugeschaltet.

Hintergrundinformationen liefern zusätzlich mehrere Filme: Ein "Sportschau Thema"-Reporter reist in die Niederlande, um dort die Nachwuchsarbeit beim nationalen Fußballverband zu beleuchten, man erfährt von ARD-Experte Thomas Broich, was sich bei der Nationalmannschaft nach der Pleite bei der WM 2018 wirklich geändert hat, und besucht einen eingefleischten Fan, der seit 25 Jahren mit seinem bekannten "Air-Bäron"-Plakat mit dem DFB-Team um die Welt reist.

08. Oktober 2020

Tietjen campt mit Jürgen von der Lippe auf Fehmarn. Am 9. Oktober, 21:15 Uhr im NDR Fernsehen

Diese Folge von „Tietjen campt“ führt auf die Sonneninsel Fehmarn in Schleswig-Holstein. Bettina Tietjen möchte den Entertainer und TV-Moderator Jürgen von der Lippe in die Kunst des hotellosen Verreisens einführen. Das ist ein überaus ungewohntes Terrain für den Feingeist, Gourmet und bekennenden Hypochonder von der Lippe.

Gemeinsames Ziel der beiden ist der Campingplatz „Wulfener Hals“, malerisch gelegen auf einer Halbinsel zwischen dem Burger Innensee und der Ostsee. Der Platz bietet ein nahezu perfektes Wassersportrevier - und so versuchen Bettina Tietjen und Jürgen von der Lippe sich im Trendsport Stand-Up-Paddling. Ob nicht doch eine Runde Wassertreten oder Rückenschwimmen besser wären?

30. September 2020

Tietjen campt mit ChrisTine Urspruch an der Elbe. Am 2. Oktober, 21:15 Uhr im NDR Fernsehen

In dieser Folge von „Tietjen campt“ ist Moderatorin Bettina Tietjen mit ChrisTine Urspruch, Schauspielerin und Darstellerin der Rechtsmedizinerin „Alberich“ im „Tatort“ aus Münster, an der niedersächsischen Elbe unterwegs. Auf dem Campingplatz „Stover Strand“ finden die beiden direkt am Elbufer ein lauschiges Plätzchen für Bettina Tietjens eigenes Campingmobil.

Sie kämpfen mit der Stromversorgung, trinken stilsicher Champagner aus den beiden einzigen Gläsern, die im letzten Urlaub nicht kaputtgegangen sind, und kommen mit Dauercampern ins Gespräch, die bereits seit Jahrzehnten jede freie Minute am Stover Strand verbringen. „Tietjen campt mit ChrisTine Urspruch an der Elbe“: zwei Ladys, viel Spaß in idyllischer Umgebung und jede Menge Campingtipps inklusive!

25. September 2020

Tietjen campt mit Matthias Matschke am Schweriner See. Am 25. September, 21:15 Uhr im NDR Fernsehen

Bettina Tietjen ist nicht nur seit vielen Jahren eine beliebte TV-Moderatorin und Talkshow-Gastgeberin im NDR. Mindestens ebenso lange liebt sie eine ganz bestimmte Art, ihre Urlaube zu verbringen und so Land und Leute kennenzulernen: Bettina Tietjen ist leidenschaftliche Camperin.

Nun will sie alle mit dem Campingfieber anstecken, vor allem aber die prominenten Gäste, die sie mit auf Tour nimmt. In der ersten Folge der dreiteiligen Reihe campt Bettina Tietjen mit dem Schauspieler Matthias Matschke am Schweriner See.

21. Juli 2020

Sex und Party mit Abstand? Hoffnung auf der Reeperbahn. Am 22. Juli, 21:00 Uhr im NDR Fernsehen

Eine emotionale Reportage über das langsame Erwachen der Hamburger Reeperbahn aus der Schockstarre der Corona-Pandemie. Wochenlang stand das Leben auf der sündigen Meile still. Totentanz statt ausgelassener Party. In kaum einem anderen Viertel waren die Auswirkungen der Corona-Beschränkungen so sichtbar: Wo sonst Tausende Menschen dicht an dicht in der grellen Glitzerwelt feierten, waren plötzlich alle Lichter aus.

Mit den schrittweisen Lockerungen kommt nun wieder Leben in den Kiez. Restaurants und Kneipen öffnen unter strengen Auflagen, Tätowierer und Friseure empfangen Kunden, an manchen Abenden sieht es auf der Meile bereits aus, als ob Corona nie existiert hätte. Doch im Schatten der scheinbaren Rückkehr zur Normalität sind Tausende Existenzen bedroht. Hygienemaßnahmen und Sicherheitsabstand in einem Viertel, das davon lebt, dass Menschen auf engstem Raum feiern, trinken, lieben: Eine Herausforderung, die kaum zu meistern ist.

11. Juli 2020

Sportschau Thema: Olympia in der Krise. Geht es wieder schneller, höher, weiter? Am 12. Juli, 18:30 Uhr im Ersten

Am 24. Juli hätte es eigentlich soweit sein sollen: die feierliche Entzündung des Olympischen Feuers in Tokio. Doch Corona hat auch das größte Sportfest der Welt in diesem Jahr gestoppt. Nun sollen die Olympischen Spiele im Sommer 2021 nachgeholt werden. Wie realistisch ist das aber wirklich angesichts einer Pandemie, die weltweit immer noch nicht unter Kontrolle ist? Wie könnten Spiele in Zeiten von Corona aussehen? Und was bedeutet die Verschiebung für die Athletinnen und Athleten, die vier Jahre lang auf Olympia hingearbeitet haben – das große Ziel all ihrer Anstrengungen.

Olympia steckt in der Krise. Das galt aber auch schon vor Corona. Korruptionsvorwürfe, Gigantismus, Kritik aus der Bevölkerung. Seit 2013 stiegen 15 Bewerberstädte wieder aus dem Olympiarennen aus – darunter auch München und Hamburg. Das IOC hat auf die Kritik reagiert. Reformen sollen die Spiele kostengünstiger und nachhaltiger machen. Was ist an den Bemühungen aber wirklich dran? Wie stark werden die Athletinnen und Athleten bei den Reformen eingebunden? Und wie könnten die Spiele der Zukunft aussehen?

Hierüber spricht Jessy Wellmer mit ihren Gästen. Im Studio sind DOSB-Präsident Alfons Hörmann, Fechter und Athletensprecher Max Hartung, die Vizeeuropameisterin im 100-Meter-Hürdenlauf Pamela Dutkiewicz sowie Julius Brink, Beachvolleyball-Olympiasieger von 2012 und ARD-Olympiaexperte.

13. Juni 2020

Sportschau Thema: Der Profifußball nach Corona: Bleibt alles anders? Am 16. Juni, 23:45 Uhr im Ersten

Der Ball rollt in Deutschland wieder, die Fußball-Bundesliga hat am 16. Mai als eine der ersten Profi-Ligen ihre Saison wieder aufgenommen. Vielfältige Diskussionen waren diesem Re-Start vorausgegangen, ein umfassendes Hygiene- und Umsetzungskonzept war seitens DFL für alle betroffenen Bereiche entwickelt worden, das für viele andere Ligen und Wettbewerbe als Vorbild dient.

Gleichzeitig gibt es aber noch viele Fragen, die es in diesem Zusammenhang zu untersuchen und zu diskutieren gilt. Wohin muss der Fußball sich entwickeln? Zentrale Punkte sind die Spielergehälter, die Ernsthaftigkeit bei einigen Spielern, das Verhältnis zu den Fans und die Erkenntnis, dass einige Klubs Millionensummen bewegen, aber schon nach wenigen Wochen vor dem wirtschaftlichen Ruin stehen, falls keine Fernsehgelder fließen sollten.

Welche Reformen soll es geben und wie sollen sie umgesetzt werden? Welche Kritik am Profifußball ist gerechtfertigt, welche aber auch übertrieben? Und welche gesellschaftliche Rolle soll der Fußball in Zukunft einnehmen? Hierüber spricht Jessy Wellmer in der kommenden Ausgabe von „Sportschau Thema“ mit DFB-Präsident Fritz Keller, dem Präsidenten des FC. St. Pauli und DFL-Präsidiumsmitglied Oke Göttlich, Paul Keuter aus der Geschäftsleitung von Hertha BSC und mit der Fan-Sprecherin und Vorsitzenden des Fanbündnisses „Unsere Kurve“ Helen Breit.

09. Juni 2020

Unsere Bürgermeister. Zweiteilige NDR-Reportagereihe. Am 10. Juni, 00:45 Uhr im NDR Fernsehen

Wie funktioniert Demokratie an der Basis? In welche spannenden, aber auch skurrilen Situationen geraten Kommunalpolitikerinnen und -politiker immer wieder? Welche Herausforderungen lauern im Amt? Diesen Fragen geht die zweiteilige NDR-Reportagereihe „Unsere Bürgermeister“ nach.

Ein halbes Jahr lang wurden dafür vier Lokalpolitikerinnen und -politiker begleitet: Falko Droßmann (SPD), Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte, Claus Ruhe Madsen (parteilos), Oberbürgermeister von Rostock, Martina Oertzen (CDU), hauptamtliche Bürgermeisterin der Gemeinde Seevetal, sowie Katja Just (Wählergemeinschaft Hooge), Bürgermeisterin im Mikrokosmos Hallig Hooge. Die Filme zeigen die Wünsche und Visionen der Protagonisten – und manchmal auch die Kollision mit der Realität.

14. April 2020

Der Kiez hält zusammen - Die Reeperbahn in der Corona-Krise. Am 17. April, 21:15 Uhr im NDR Fernsehen

Eine Reportage über die wohl berühmteste Straße der Welt. Hier - wo sonst das Leben tobt, wo Bordelle, Kneipen, Theater und Clubs rund um die Uhr geöffnet haben, steht das Leben plötzlich still. Eine historische Herausforderung für die Bewohner und Geschäftsleute - selbst in den Bombennächten im Ersten und Zweiten Weltkrieg war das nicht passiert. 

Doch der Kiez wäre nicht der Kiez, wenn er sich nicht zu helfen wüsste. Und so erwacht nach der ersten Schockstarre das, was das Viertel immer auch geprägt hat: Kreativität, Solidarität und Zusammenhalt. Die Autoren Alexander Cierpka und Tom Häussler erleben wie ein Polizeibeamter der Davidwache plötzlich zur Vertrauensperson wird, wie sich die härteste Kneipe auf dem Kiez in eine Suppenküche verwandelt und welche Ideen Prostituierte und Barbesitzer entwickeln, um in dieser Krise zu bestehen.

09. April 2020

100 Jahre Kicker: Ein Sportmagazin schreibt Geschichte. Am 12. April, 19:15 Uhr im Ersten

Anlässlich des runden Geburtstages blickt Autor Andreas Kramer in der Dokumentation „100 Jahre Kicker: Ein Sportmagazin schreibt Geschichte“ auf die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der wohl bekanntesten deutschen Zeitschrift, die sich primär mit Fußball beschäftigt. Der Kicker ist heute aber weit mehr als ein reines Printprodukt, er ist auch im Digitalen angekommen. Im Film wird gezeigt, wie sich der Kicker über die Jahrzehnte verändert hat, was gleichgeblieben ist und wie Leser und Profifußballer auf ihn blicken.

Darüber hinaus kommen Fußballgrößen wie Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge, Rudi Völler, Matthias Sammer, Berti Vogts und Christoph Kramer zu Wort. Es werden aber auch treue Kicker-Leser wie Erhard Herich, der das Sportmagazin seit Bundesligagründung kauft, besucht. Mittlerweile ist Herich erblindet und lässt sich daher aus dem Kicker vorlesen. Die konkrete Arbeit eines Kicker-Reporters erleben die Zuschauer am Beispiel der beiden Kicker-Urgesteine Frank Lußem und Karlheinz Wild. Sie wurden rund um das Bundesligaspiel 1. FC Köln gegen Bayern München begleitet. Zudem wird gezeigt, was parallel in der Kicker-Zentrale in Nürnberg passiert, wo alle Fäden an einem Bundesliga-Spieltag zusammenlaufen. Außerdem berichtet der Buchautor Bernd-M. Beyer, spezialisiert auf Fußballgeschichte, über den Kicker-Gründer Walther Bensemann, einen der wichtigsten Wegbereiter des Fußballs in Deutschland.