Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.

News

26. Juli 2019

Reinhold Beckmann trifft... Laura und Jörg Wontorra. Am 29. Juli, 22:45 Uhr im NDR Fernsehen

Wenn Fußball das Leben bestimmt, die Tochter in die Fußstapfen des Vaters tritt und der auch noch mächtig stolz ist, dann ist das schon eine ganz besondere Beziehung - nämlich die von Laura und Jörg Wontorra! In diesem Jahr haben die beiden Moderatoren sogar gemeinsam ihren Geburtstag gefeiert und zu 100 Jahre "Wontis" geladen.

Ob es zwischen Tochter und Vater immer so harmonisch lief oder nicht auch mal zwei Köpfe hartnäckig aufeinandergeprallt sind, und wie das ist, wenn die Tochter auch noch einen Fußballprofi - den Bochum-Spieler Simon Zoller - heiratet - darüber und vieles mehr diskutiert Reinhold Beckmann zusammen mit Jörg und Laura Wontorra.

24. Juli 2019

Sportschau Thema: Spielerberater zu Recht in Verruf? Am 27. Juli, 18:55 Uhr im Ersten

Aktuell brummt der Transfermarkt; die Vereine versuchen ihren Kader für die Saison aufzustellen: Hochsaison für Spielerberater, denn ohne sie geht kaum etwas im Transfergeschäft. Doch kaum jemand steht im Profifußball so in Verruf wie sie. In der Öffentlichkeit werden Spielerberater immer wieder als geldgierig und häufig unseriös dargestellt. Dabei ist über ihre konkrete Arbeit nur wenig bekannt. „Sportschau Thema“ will das in seiner zweiten Ausgabe ändern und klären, wie sie arbeiten und was an ihrem schlechten Ruf dran ist.

 

„Sportschau Thema“ zeigt, wie die Arbeit der Berater tatsächlich aussieht, was ihre Aufgaben sind, wo sie verdienen und welche Macht sie auf Spieler und Vereine ausüben. Neben den Gesprächen vertieft die Sendung das Thema in Reportagen: Wir sind dicht dran am Arbeitsalltag eines Spielerberaters während der U21-EM in Italien und zeigen, wie schwer es ist, sich als Neueinsteiger in der Branche durchzusetzen. Außerdem erklärt uns ein Anwalt, der große Transfers juristisch begleitet, wie Spielerberater an Vereinswechseln verdienen.

 

Zu Gast sind Christian Heidel, Ex-Sportvorstand von Schalke 04, Axel Kruse, Ex-Bundesligaprofi bei Frankfurt, Stuttgart und Hertha, Stefan Backs, Spielerberater der Torhüter Alexander Nübel und Ralf Fährmann, sowie Ulf Baranowsky, Geschäftsführer der Spielergewerkschaft VDV.

16. Juli 2019

Inas Nacht mit Sting, Sarah Connor und Hajo Schumacher. Am 20. Juli, 23:55 Uhr im Ersten

Heute erleben die Gäste und Zuschauer von „Inas Nacht“ einen Überraschungsbesuch: Einer der erfolgreichsten Musiker der Welt, der britische Popstar Sting, schaut im „Schellfischposten“ auf ein Bier vorbei. Er unterhält sich mit Ina Müller über seine Kindheit in einer nordenglischen Hafenstadt sowie seine Fußballleidenschaft - und spielt spontan drei seiner Songs an, die Ina Müller, ihre Band und der Shanty-Chor sich von ihm wünschen.

Ebenfalls zu Gast ist Deutschlands erfolgreichste Popkünstlerin Sarah Connor. Sie erzählt vom Tourleben mit Baby, ihrer großen Familie und stellt einen neuen Song ihres Albums exklusiv live vor. Zum Gespräch hinzu kommt der Journalist und Autor Hajo Schumacher. Er berichtet vom oft komischen Herantasten seiner Generation ans Internet sowie den widersprüchlichen Anforderungen an den modernen Mann. Musikgast der heutigen Folge ist zunächst der britisch-nigerianische Sänger Jacob Banks, der als einer der interessantesten Erneuerer von Soul- und R&B-Musik gilt. Den Abend beschließt als TV-Debüt die junge deutsche Band „Provinz“, die mit ihrem ungewöhnlich intensiven und mutigen Songwriter-Pop für Aufsehen sorgt.

09. Juli 2019

Das große Tabu: Sexueller Missbrauch im Sport. Am 13. Juli, 19:05 Uhr im Ersten

Es ist ein gesellschaftliches Problem von ungeahnten Dimensionen. Doch in der deutschen Öffentlichkeit ist nur wenig davon zu hören. Auch weil kaum jemand darüber spricht: sexueller Missbrauch im Sport. Dabei sind die Zahlen erschreckend. Neueste Studien gehen davon aus, dass es im Sport genauso viele Betroffene gibt wie in der Katholischen und Evangelischen Kirche zusammen. Zwar wurde noch kein vergleichbarer Skandal wie im englischen Jugendfußball bekannt mit mittlerweile über 850 Betroffenen und über 300 mutmaßlichen Tätern. Trotzdem ist sexueller Missbrauch im Sport auch in Deutschland alltäglich. Das zeigt die Dokumentation „Das große Tabu“.

Der Film begibt sich auf die Suche nach Bedingungen und Strukturen, die sexuellen Missbrauch ermöglichen und begünstigen. An eindrücklichen Beispielen aus dem In- und Ausland zeigt die Dokumentation, warum gerade der Sport so gefährdet ist. Generell gibt es aufgrund der körperlichen Nähe in Training und Wettkampf vielfältige Gelegenheiten für sexuelle Übergriffe. Und: Ehrenamtliche Strukturen verschaffen potentiellen Tätern als freiwillige Helfer leichter Zugang zu Kindern und Jugendlichen als in vielen anderen gesellschaftlichen Bereichen. Außerdem ergeben sich vor allem im Leistungssport besondere Abhängigkeitsverhältnisse zwischen Trainern, Betreuern und jungen Sportlerinnen und Sportlern.

Auch wenn die Sportverbände in ihren Satzungen formale Regelungen für den Kinderschutz formulieren, um ihre staatlichen Fördergelder nicht zu verlieren, greifen diese in der Praxis oft nicht. Das beschreibt auch ein Beispiel aus dem Turnen, in dem es vor Gericht um 82 Fälle sexuellen Missbrauchs Schutzbefohlener ging. Alle hätten konsequent weggesehen, bescheinigte das Gericht in der Urteilsbegründung den Verantwortlichen im Verein und dessen Umfeld. Ein Fall, stellvertretend für wahrscheinlich Tausende weiterer Fälle in den vergangenen Jahrzehnten. Der Film fragt nach der Rolle von Vereinen, Verbänden, Trainern, Funktionären, Eltern und der Politik. Und er stellt die zentrale Frage: Wer schützt die Opfer und verhindert neue?

Ein Film von Andrea Schültke

05. Juli 2019

Reinhold Beckmann trifft... Gerhard Schröder und Edmund Stoiber. Am 8. Juli, 22:45 Uhr im NDR Fernsehen

Diesmal trifft Reinhold Beckmann auf Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder und den ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber. Zudem erzählt auch Schröders koreanische Ehefrau Soyeon Schröder-Kim spontan einige Details aus ihrem Zusammenleben mit dem Ex-Kanzler.

Sie waren im Bundestagswahlkampf 2002 die Spitzenpolitiker ihrer Parteien, Konkurrenten auf der politischen Bühne und schenkten sich nichts. Der Kanzlerkandidat der SPD war damals Gerhard Schröder, der Kanzlerkandidat der CDU/CSU Edmund Stoiber. Beide Männer waren enorm ehrgeizig, ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der Wahlabend am 22. September war dann auch spannend wie ein Krimi. Erst am nächsten Morgen stand fest: Gerhard Schröder hatte es wieder geschafft, er blieb Bundeskanzler.

 

Heute sind beide Spitzenpolitiker im Ruhestand und Freunde. Wie ist ihre Freundschaft gewachsen, was verbindet beide, wie sieht ihr Leben heute aus, auf was blicken sie mit Stolz zurück und welche Fehler gestehen sie ein? Darüber und über vieles mehr wird Reinhold Beckmann zusammen mit Gerhard Schröder und Edmund Stoiber in diesem außergewöhnlichen Gesprächsformat diskutieren.

26. Juni 2019

Reinhold Beckmann trifft... Gregor Gysi und Kardinal Reinhard Marx. Am 1. Juli, 23:00 Uhr im NDR Fernsehen

„Reinhold Beckmann trifft...“ – nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr gibt es im Juli 2019 fünf neue Folgen der Sommer-Gesprächsreihe mit ungewöhnlichen Gästekonstellationen.

 

„Ausreden lassen“ heißt das Motto. Die spannenden und berührenden Gespräche führt Reinhold Beckmann in einem Loft im Hamburger Stadtteil Ottensen. Zu Gast sind immer zwei prominente Menschen, die in einem besonderen Verhältnis zueinanderstehen oder sich immer schon mal begegnen wollten.

 

In der ersten Sendung trifft Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, auf Gregor Gysi, Präsident der Europäischen Linken.

 

Dieses Zusammentreffen birgt viel Diskussionsstoff und sorgt für manche Überraschung. Wie nah sind sich der Kardinal und „der Linke“ zum Beispiel in der Frage der sozialen Gerechtigkeit, wo trennen sich ihre politischen Wege? Wieso entscheidet sich der eine für ein Leben im und für den Glauben? Und warum glaubt der andere zwar selbst nicht an Gott, fürchtet aber eine Gesellschaft ohne diesen?

27. Mai 2019

Sportschau Thema: Druck im Spitzensport. Am 1. Juni, 18:25 Uhr im Ersten

„Sportschau Thema“ ist das neue, hintergründige Sportformat im Ersten. Das Magazin – eine innovative Mischung aus Talkformat und Reportage-Sendung – widmet sich in jeder seiner Ausgaben 60 Minuten lang einem übergeordneten Sportthema von besonderer Relevanz.

 

„Das Ziel ist dabei, den Zuschauerinnen und Zuschauern Einblicke in Bereiche des Sports zu liefern, die sie ansonsten nicht bekommen – weil die Zugänge schwierig sind oder in anderen Formaten schlicht der Raum fehlt, sich vergleichbar ausführlich und aus verschiedenen Perspektiven mit einem Thema zu befassen“, so ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky.

 

Moderatorin Jessy Wellmer begrüßt dabei im „resonanzraum St. Pauli“ bis zu vier hochkarätige Gäste, die in Gesprächen und Diskussionen das Thema der Sendung beleuchten. Darüber hinaus betrachten unterschiedliche Reportagen, die in die Sendung integriert werden, weitere Aspekte der Thematik.

 

In der ersten Ausgabe geht es um „Druck im Spitzensport“. Im Studio werden der ehemalige Nationaltorhüter René Adler, der zweimalige Ironman-Weltmeister Jan Frodeno, 100m-Vizeeuropameisterin Gina Lückenkemper, der Sportpsychologe Prof. Dr. Jan Mayer und der Dopingexperte Hajo Seppelt sein.

01. April 2019

Der große Umbruch: Wie künstliche Intelligenz unser Leben verändert. Am 8. April, 22:45 Uhr im Ersten

Die Welt befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel. Die Digitalisierung schreitet voran und bahnbrechende Entwicklungen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) eröffnen völlig neuen Möglichkeiten: Algorithmen erkennen Parkinson, Krebs oder Depressionen besser als ein Arzt. Mit Hilfe von KI können neue Medikamente schneller entwickelt werden als jemals zuvor. Intelligente Software steuert autonom fahrende Autos und führerlose Luftfahrzeuge. Das alles bietet große Chancen, aber gerade das atemberaubende Tempo der Veränderungen birgt auch Gefahren.

 

Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar reist zu den Hotspots der KI-Forschung in Europa, den USA und China und zeigt die fundamentalen Entwicklungen, die sich gerade vollziehen. Was kommt auf uns zu? Wie wird Künstliche Intelligenz unsere Arbeitswelt, unsere Gesellschaft und unseren Alltag verändern? Wie gehen wir mit der neuen Technik um? Und welche gesellschaftlichen Debatten müssen dringend geführt werden? Ranga Yogeshwar geht diesen Fragen nach und besucht die weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz.

Ein Film von Tilman Wolff und Ranga Yogeshwar

01. Februar 2019

Deutscher Fernsehpreis für "Inas Nacht"

Der Deutsche Fernsehpreis 2019 in der Kategorie "Beste Unterhaltung Late Night" geht dieses Jahr an "Inas Nacht".

Es ist der zweite Fernsehpreis für die Sendung nach 2008.

13. Dezember 2018

Inas Reisen - Reykjavik. Am 25. Dezember, 18:15 Uhr im NDR Fernsehen

In der ersten Folge ihrer neuen Reihe reist Ina Müller nach Reykjavik. Island ist sagenumwoben, aber was stimmt von all den Erzählungen? Sängerin Ina Müller geht einigen Mythen auf den Grund, erfährt alles über Elfen, Hot Pots und Pimmel (von Säugetieren im Phallusmuseum).

Daneben staubt sie einen Islandpullover ab, verliebt sich in ein Islandpony und singt mit einem isländischen Männerchor. Eigentlich ist die Insel wie gemacht für Ina, wäre es nur nicht immer so bitterkalt.