Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.

Lindner und die FDP - Aufbruch ins Abseits?

Die Story im Ersten

In ihrer Dokumentation haben Reinhold Beckmann und Ulrich Stein die FDP seit dem Wahlkampf 2017 über ein Jahr lang begleitet: Sie sind in der Wahlnacht dabei, als Christian Lindner und Wolfgang Kubicki in einer Berliner Hotelbar auf den Triumph anstoßen, sprechen mit Lindner unmittelbar nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen und begleiten ihn in seine Heimatstadt Wermelskirchen, um mehr über seine Jugendjahre und ihre Bedeutung für seine politische Karriere zu erfahren. Wie hat es die FDP geschafft, aus der Bedeutungslosigkeit wieder zurück auf die große politische Bühne zu kommen und welcher modernen Wahlkampf- und Marketingstrategien haben sich die Liberalen dabei bedient?

Neben weiteren FDP-Politikern wie Wolfang Kubicki, Nicola Beer oder dem früheren Außenminister Klaus Kinkel kommen auch CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt und die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt zu Wort: Haben sich der junge Parteivorsitzende und die Liberalen vor der Verantwortung des Regierens gedrückt oder wollten sie ihre politischen Überzeugungen nicht in einer Jamaika-Koalition opfern? Hat sich der Abbruch der Sondierungsverhandlungen für die FDP gelohnt? Und wohin soll der Weg der FDP in Zukunft führen?

Für „Die Story im Ersten: Lindner und die FDP - Aufbruch ins Abseits?“ haben Reinhold Beckmann und Ulrich Stein den FDP-Chef über ein Jahr lang immer wieder getroffen und begleitet. In ihrer Langzeitbeobachtung zeigen sie eine Partei und ihren Vorsitzenden, die in kürzester Zeit mit maximalem Erfolg, deutlicher Kritik und schwankendem Interesse umgehen mussten. Der Film zeigt, wovon politische Triumphe heutzutage abhängen und wie schnell sich politische Stimmungen ändern können.