Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.

Das Milliardengeschäft

Deutschland, China und der Fußball

China spielt im Weltfußball eine unbedeutende Rolle. Für Staatspräsident Xi Jinping und Hunderte Millionen Chinesen ist das ein untragbarer Zustand. Das Land will endlich auch im Fußball eine Weltmacht sein. Der neue „große Sprung nach vorn“ ist eine Frage der Ehre – und für Deutschland ein Milliardengeschäft.

Der deutsche Fußball soll dabei helfen, die wirtschaftlichen Beziehungen zu China zu stärken und auszubauen. Das ist der Masterplan von Kanzlerin Angela Merkel. Fußball „Made in Germany“ genießt großes Ansehen – auch in Fernost. Daher wurde zwischen dem DFB und der chinesischen Staatsführung eine offizielle Kooperation geschlossen.

Wie diese Kooperation funktioniert und warum sich deutsche Firmen dafür mit großem Aufwand engagieren – das dokumentiert die NDR-Produktion „Das Milliardengeschäft – Deutschland, China und der Fußball“. Exklusive Einblicke aus China und Interviews mit wichtigen Protagonisten ermöglichen einen spannenden Blick hinter die Kulissen eines Geschäfts, in dem es nicht nur um Tore, sondern vor allem um viele Millionen geht. Im Fußball sind Deutschland und China, der Sport und das große Geld aufs Engste verknüpft.

Ein Film von Tom Ockers aus der Reihe „Die Story im Ersten“